© 2019 by Karl Welunschek

  • Facebook B&W
  • Twitter B&W
  • Instagram B&W

August 26, 2016

VERLASSEN WIR DIESES EUROPA, DAS NICHT AUFHÖRT, VOM MENSCHEN ZU REDEN, UND IHN DABEI NIEDERMETZELT, WO ES IHN TRIFFT, AN ALLEN ECKEN SEINER EIGENEN STRASSEN, AN ALLEN ECKEN DER WELT. GANZE JAHRHUNDERTE HAT EUROPA NUN SCHON DEN FORTSCHRITT BEI ANDEREN MENSCHEN AUFGEHALTEN UND SIE FÜR SEINE ZWECKE UND SEINEN RUHM UNT...

February 9, 2016


I can’t say what made me fall in love with Vietnam - that a woman’s voice can drug you; that everything is so intense. The colors, the taste, even the rain. Nothing like the filthy rain in London. They say whatever you’re looking for, you will find here. They say you come to Vietnam and you understand a lot in a f...

January 14, 2016

Edi Schulz: Karl Welunschek hypnotisiert den Frosch

Buntstift auf Papier, 1984.
Anlässlich der Inszenierung von „Der Frosch“ (Herbert Achternbusch) im Ensemble Theater am Petersplatz.

„Wer sich an die 80er-Jahre erinnern kann, war nicht dabei.“ (Falco)

Die 1970er-Jahre gingen in Wien mit großartigen Theaterleuten zu En...

October 23, 2014

Der Wiener Regisseur und Theatermacher Welunschek bereiste das türkisch-syrische Grenzgebiet.

Der österreichische Regisseur und Theatermacher Karl Welunschek lebte erstmals mit 17 Jahren in der Türkei. Vor zwei Wochen begab er sich auf eine Odyssee an die türkisch-syrische  Grenze. Was er nicht mit eigenen Augen sieh...

June 16, 2013

Das einstige Regie-Wunder Karl Welunschek über seine Zeit in Wiener Erziehungsanstalten.

Er galt in den 1980er-Jahren als Regie-Wunder, arbeitete mit vielen berühmten Schauspielern, war Enfant terrible der Wiener Szene: Karl Welunschek. Der 58-Jährige erlebte in seinem Leben viele Höhen und Tiefen: „Ich war ganz oben...

March 23, 2007

   

  Der Ausgangspunkt, das Leben richte sich nach der Kunst, nicht umgekehrt, verbürgt weder einen gesteigerten Optimismus noch Pessimismus gegenüber einer artifiziellen Welt, denn die Welt ist sowieso anders und zwar wie es Heiner Müller in Germania 3 auf den Nullpunkt bringt: DUNKEL GENOSSEN IST DER WEL...

Please reload

 THE MANIFEST: 

 

Wie schon über seine Wahlheimat Türkei wird uns Karl Welunschek auch über andere Länder wie Marokko oder Vietnam einen tiefen Einblick in jene Zwischenbereiche geben, in die wie im Fall von Vietnam vierzig Jahre nach Kriegsende kaum jemand hineinsieht: wo historische Kollateralschäden in gesellschaftlichen, wirtschaftlichen, politischen und sozialen Ordnungen präsent sind. So entwirft Karl Welunschek Szenen von Menschenporträts mit Geschichte(n), analysiert die Verknüpfung zum europäischen Westen und schafft Wortbilder mit zum Teil grotesken Pointen des Lebens, wofür auch seine Theaterarbeit steht.

Karl Welunschek ist weltreisender Künstler, ein intellektueller Reiseführer. Als Regisseur und Bühnenbildner von absurder Literatur, Volksstücken und Nestroy-Inszenierungen ist er mehrfacher Preisträger der Kainz-Medaille; gründete das Wiener Ensemble; war Kurator der Wiener Festwochen und Oberspielleiter am Donmar Warehouse in London; wirkte als Intendant des Rabenhof Stadttheaters; war als Kurator im In- und Ausland tätig; lebt nun als Autor in Graz, Wien, Istanbul und Ho Chi Minh City. 

 UPCOMING TRAVELS: 

 

16/Summer Marokko

 

16/Autumn:   Vietnam

 

 FOLLOW KARL WELUNSCHEK: 
  • Facebook B&W
  • Twitter B&W
  • Instagram B&W
 RECENT POSTS: 

February 16, 2016

September 23, 2015

Please reload

 SEARCH BY TAGS: 
Please reload